Kabelberechnung nach VDE: zur Startseite / to start page

unser DOS-Klassiker jetzt endlich als 32-bit-Programm
und noch verbessert DE + EN
zur Q&A (Frage und Antwort)


und wie immer kostenlos. Sofort abholen (als exe)! (580kb v.13.07.2011)
oder als zip (falls Ihr Firewall keine exe durchläßt)
Beschreibung:
Das Problem: Zur Pumpe Mxxx muß ein Kabel gelegt werden, aber welcher Querschnitt ist nötig? Wie sieht es mit dem Spannungsfall aus? Also Taschenrechner auspacken, verflixt wie war doch die Formel?
Schluß damit:
Eingabefelder:
"Spannung" - meisten 400Volt, in Deutschland haben wir ein 230/400V-Netz
"Nennstrom" - steht auf dem Typenschild
"Absicherung" - Stärke der Vorsicherung (bei Motorschutzschalter steht hier automatisch der Nennstrom.
"Art" - Auswahl ob Vorsicherung oder Motorschutzschalter (MSS)
"Cosinus Phi" - hängt vom Motor ab. Werte für 400V-Standardmotore werden vorgegeben, wenn das Feld "für Motore" mit einem Haken versehen ist. Andernfalls können Sie den Wert von Hand eintragen
"Strom-Art" - Voreingestellt Drehstrom. Achtung: "Stern-Dreieck" / "radial/delta" gilt nur für getrennte Strangabsicherung!
"Faktor" - Der Kabel-verlege-Faktor. Bei gemischter Verlegung empfielt sich 0,5. Er betrifft Faktoren, wie Häufung und Umgebungstemperatur (in früheren VDE-Tabellen war die Kabelbelasung bei einer Temperatur von 20 Grad angegeben).
"Gruppe" = Absicherungsgruppe nach VDE, bei gemischter Verlegung = B2 (gem. VDE 0298 siehe auch
ABB Stotz PDF-Dokument
"zulässiger Spannungsfall" - in Industrieanlagen meistens 3%
"Kabellänge" - einfache Kabellänge in Meter.
"Max Kabelquerschnitt" - begrenzt nach oben. Wird bei der Berechnung ein
höherer Wert bestimmt, wird die Kabelanzahl erhöht (Paralellkabel).
"Kabelbezeichnung" - damit Sie nachher wissen, welches Kabel Sie berechnet haben.
Taste "Berechnen": Zeigt das Ergebnis der Berechnung im Fenster an. Darunter wird angezeigt, welche Faktoren zum Ergebnis geführt haben.
Taste "Speichern/A"(nhängen) - speichert das Anzeigefenster in eine Textdatei Ihrer Wahl. Existiert die Datei bereits, wird die Berechnung darin angehängt.
--------
Anmerkung:
Dieses Programm wurde nach den gängigen VDE-Unterlagen nach bestem Wissen für unseren Eigenbedarf geschrieben. Für eine absolute Fehlerfreiheit können wir aber keine Gewähr übernehmen. Benutzen Sie diese Programm, wie alle kostenlosen Programme von Gerlach, AUF EIGENE VERANTWORTUNG. Sollten Sie einen Fehler entdecken, was wir nicht hoffen, teilen Sie ihn uns bitte schnellstens mit.
Auch auf Verbesserungsvorschläge warten wir.
Vielen Dank, daß Sie sich für unsere Software interessieren.

Ernst Gerlach

 


Q&A (Fragen und Antworten):

F: Das Programm funktioniert unter Vista nicht richtig.
A: siehe: Gerlach - Programme und Vista.

F: Das Programm läuft auf diesem und jenem Rechner nicht und bringt eine Fehlermeldung
A: In allen Fällen, die uns bekannt wurden, war ein Virenscanner, der mit N beginnt, intalliert. Setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Support in Verbindung, unsere Programme sind virenfrei und nicht jugendgefärdent.

F: Kann das Programm auch für Aluminiumkabel verwendet werden?
A: Nein, nur für Kupferkabel (die Frage wurde bisher nur einmal gestellt).

F: Ist das Programm nur für Stromkreise mit Motoren konzipiert?
A: Eigentlich können Sie jedes Kabel berechnen (siehe Hakenfeld "für Motore"). Jedoch müssen wir hinweisen, dass Sonderfälle, wie Antriebe mit Schweranlauf NICHT berücksichtigt sind.

F: Bei Absicherung nach Gruppe B2 fehlt bei der Auswahl der Vorsicherung der 16A-Eintrag, dagegen ist der 20A-Eintrag doppelt vorhanden.
A: Das ist Absicht. Nach meinen bisherigen Erkenntnissen gibt es in der Gruppe B2 kein Kabelquerschnitt, der mit 16A abgesichert werden darf (bei 3 belasteten Adern).
Für Sonderfälle:
(falls Sie 1,5 mit 16A absichern wollen) gibt es einen einfachen Trick: Nach Eintrag des Nennstroms, die Sicherung zurück auf 10A stellen.

F: Wo sind die restlichen Absicherungsgruppen (B1, C)?
A: Das Programm wurde zu Zeiten geschrieben, als es noch keine EG - Harmonisierung gab. Damals gab es die Gruppen 1 - 3. Die Tabellen mit den neuen Bezeichnungen stimmem mit den alten zu 99,9% überein.

Vergessen Sie bitte nicht: Dieses Programm soll kein Ertsatz für die Kenntnis der gültigen Bestimmungen sein, sondern ein kleinens Hilfsmittel zur Erleichterung der täglichen Arbeit.

nach oben